Hundeschule Dummy-Fieber
Tina Schnatz (0170 23 25 477)

wir sind auch auf Facebook

Was sie bei uns erwartet

Dummytraining

Dummytraining ist die Königsdisziplin unter den Hundesportarten. Ursprünglich als Training für Jagdhunde entwickelt, findet Dummtraining mittlerweile immer mehr Anhänger, die ihre Hunde nicht jagdlich führen wollen. Keine andere Hundesportart ist so vielseitig und bietet den Hunden so viele Möglichkeiten ihre jagdliche Begeisterung kontrolliert und in Zusammenarbeit mit ihrem Menschen auszuleben.

Die Basis für ein erfolgreiches Training ist ein guter Grundgehorsam und sauberes Apportieren. Darauf aufbauend gibt es drei große Teilbereiche:

  • Markieren: Hier sieht der Hund das Dummy fliegen, soll sich die Fallstelle merken und das Dummy nach einer gewissen Wartezeit apportieren.
  • Verlorensuche : Hierbei sucht der Hund selbstständig ein Gebiet ab und apportiert mehrere Dummys.
  • Einweisen: Der Gehorsamsteil der Dummyarbeit. Der Halter weiß, wo das Dummy liegt und schickt seinen Hund dort hin. Dabei muss der Hund sich in verschiedene Richtungen schicken lassen, auf einen Pfiff hin abstoppen und auf einen weiteren Pfiff hin mit der Suche beginnen.

Das hört sich ganz einfach an, man kann die Übungen aber beliebig schwer gestalten. Dadurch, dass in wechselndem Gelände trainiert und die Aufgaben aus den Teilbereiche Einweisen, Markieren und Verlorensuche zu immer neuen, abwechslungsreichen Aufgaben kombiniert werden, entstehen immer neue und spannende Herausforderungen und das Training wird nie langweilig.Dummytraining ist ein ständiger Wechsel aus ruhiger Konzentration und Action. Es ist optimales Training von Erregungskontrolle und Frustrationstoleranz.